Glücksbringer für die Hosentasche

Glücksbringer to go

Mit Nagellack, der einem nicht mehr gefällt, kann man noch schöne Dinge zaubern. Dieses Mal habe ich kleine Glücksbringer – Herzen und Kleeblätter – aus Draht geformt und mit dem Lack ausgefüllt. Damit die kleinen nicht kaputt gehen, habe ich sie in kleine Gläser eingesperrt – das Glück kommt natürlich trotzdem raus.

Der eigentliche Trick dabei ist übrigens, die Ösen nicht zu groß zu machen. Sonst kann es natürlich sein, dass der Nagellack nicht die gewünschte halbtransparente Füllung wird, sondern einfach immer heruntertropft. Außerdem braucht es natürlich ein gewisses Maß an Ruhe und Fingerspitzengefühl. Dann aber kann man sie an liebe Menschen verschenken. Oder auch an solche, die einfach ein bisschen Glück brauchen können.

Glücksbringer to go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.